Bruno Körner

Bruno Körner

Bruno Körner (1906 – 1990), geboren in Lodz, Polen.

Schon in seinem noch jungen Leben entdeckte Bruno Körner die Leidenschaft für die Ölmalerei, durfte allerdings durch die Kriegsbedingte Zeit nicht malen. Nachdem im ersten Weltkrieg die Werkstatt der Eltern abgebrannt ist, erkannte eine Schreibstube die exzellente Handschrift sowie auch ersten Zeichnungen des jungen Bruno Körner. Hier wurde sein außergewöhnliches Talent erstmals richtig erkannt und gefördert.
Bruno Körner bekam Farbe, Pinsel und Leinwand zur Verfügung gestellt und es entstanden die ersten Gemälde. Dann ging es im zweiten Weltkrieg an die Front mit anschließender amerikanischer Gefangenschaft. Danach ging es ins Weserbergland nach Groß Berkel. Seine bis dahin gemalten Gemälde musste Bruno Körner leider zurücklassen. Trotzdem widme er weiterhin jede freie Minute der Malerei, so dass weiterhin Zeichnungen und Gemälde auf höchstem Niveau entstanden. Immer begleitet von einem selbst gebauten Holzkoffer mit Mal-Utensilien. Bruno Körner leitete später in Oldenburg, neben der mittlerweile professionellen Malerei, eine Modell-Tischlerei.

In einer aufwendigen und kostspieligen Such-Rückkauf Aktion in Polen, von Privat sowie auch diversen Museen, versuchte die Familie Körner die Werke von Bruno Körner wieder zusammen zu führen. Diese einmalige und wieder vollständige Sammlung bringt die Freude, Intensität und Ausstrahlung seiner Gemälde in Eindrucksvoller Art und Weise zum Ausdruck.